Bild der Woche 12 / 2004



Eröffnung der durchgehenden Straßenbahnverbindung mit der Linie 4 ins Stadtzentrum

Nach mehr als zehnjähriger Bauzeit ist sie nun endlich vollendet: die Trasse der Straßenbahnlinie 4 vom Hutholz bis ins Stadtzentrum. Der letzte Bauabschnitt vom Goetheplatz bis zum Falkeplatz, der im November 2002 in Angriff genommen wurde, konnte am 20. März 2004 eröffnet werden. Das 1.150 Meter lange Teilstück enthält zwei neue Haltestellen. Nach Durchquerung des Goetheplatzes unterqueren die Bahnen eine Eisenbahnbrücke, passieren den Innenstadtring und treffen am Falkeplatz auf die bestehenden Gleise.

Nach Test- und Einweisungsfahrten in den vergangenen Wochen eröffnete Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert mit Vertretern der CVAG, der Landesregierung und des Regierungspräsidiums um 11 Uhr die Strecke. Damit ergeben sich für die Fahrgäste zahlreiche Vorteile wie kürzere Reisezeiten oder Wegfall des Umsteigens.


Letzte Testfahrt mit Pressevertretern


Eröffnung durch Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert an der neuen Haltestelle Parkstraße

Die erste Bahn erreicht die Haltestelle


Zwei Bahnen umringt von zahlreichen Fahrgästen

Die ersten zwei Bahnen an der Haltestelle Parkstraße


Fahrt in Richtung Falkeplatz

nächstes Bild, mehr über Chemnitz, mehr von der Linie 4, Home, zurück