Bild der Woche 44 / 2002



Einweihung des Figürlichen Glockenspiels

Nach fünf Jahren Vorbereitungs- und Bauzeit wurde am Vormittag des 31. Oktober 2002 das Figürliche Glockenspiel im Chemnitzer Rathausturm eingeweiht. Nachdem schon seit Ostern 2001 die Glocken zu hören sind, kann man jetzt auch dreimal täglich die sechs eng mit der Stadtgeschichte verbundenen Bronzefiguren bewundern. Die ca. 350.000 €  teure Anlage wurde allein aus Spenden finanziert und der Stadt zum Geschenk gemacht.

Zahlreiche Schaulustige verfolgten die Einweihung durch Initiator Heinz Skala, Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert und Türmer Stefan Weber. Punkt zehn Uhr öffnete sich das Fenster am Glockenturm, und mit dem Mönch trat zu Glockenklängen die erste Figur heraus. Es folgten die Figuren des Bürgers, der Weberin, des Gießereiarbeiters, der Trümmerfrau und zum Schluss des Türmers, bevor sich das Fenster wieder schloss. Die Figuren sind von nun an täglich 11, 16 und 19 Uhr zu sehen.

Zuschauer

Zuschauer auf dem Markt


Der echte Türmer

Türmer Stefan Weber gibt das Signal zur Einweihung


Rathausuhr

Die Rathausuhr zeigt zehn Uhr


Mönch

Die erste Figur: der Mönch


Gießereiarbeiter und Trümmerfrau

Gießereiarbeiter und Trümmerfrau


Türmer

Der Türmer




Panoramabild vom Hohen Turm des Alten Rathauses, Home, zurück