Chemnitzer WappenChemnitzer Wappen

1. Einsiedler Cup

Hallenfußballturnier in der Chemnitz-Arena am 4. Januar 2004



Nun hat auch Chemnitz endlich ein großes Hallenfußballturnier mit Profimannschaften. Neben dem traditionellen Oldie-Turnier wurde in diesem Jahr erstmals der Einsiedler Cup ausgetragen. Dabei traf der Chemnitzer FC in der Vorrunde auf die Zweitligisten FC Erzgebirge Aue und 1. FC Union Berlin. Allerdings reichte es nach einer 2:4-Niederlage gegen Aue und einem 4:4-Unentschieden gegen Berlin für die Gastgeber nicht zur Halbfinalteilnahme. In der anderen Gruppe setzten sich der Zweitligist FC Energie Cottbus und der Regionalligist FC Sachsen Leipzig gegen den polnischen Erstligisten Widzew Lodz durch.

Eröffnungsspiel zwischen dem FC Erzgebirge Aue und dem 1. FC Union Berlin

Chemnitzer FC - FC Erzgebirge Aue

Fans des Chemnitzer FC auf der Haupttribüne beim Torjubel

Die ehemaligen CFC-Spieler Heiko Gerber und Silvio Meißner geben Autogramme

Nach den Vorrundenspielen gab es ein Wiedersehen mit den ehemaligen CFC-Spielern Silvio Meißner und Heiko Gerber, die inzwischen beim VfB Stuttgart unter Vertrag stehen. Anschließend traf die Damenmannschaft des CFC auf eine Presseauswahl.

Im folgenden Spiel um Platz 5 waren die Himmelblauen gegen Lodz mit 6:1 erfolgreich. Nachdem Cottbus im Halbfinale gegen Aue siegte, setzten sich die Berliner gegen Leipzig durch. Das Finale wurde erst im Neunmeterschießen entschieden, welches 4:2 für Berlin endete.

Bis zum Schluss sorgten unter den 4400 Zuschauern besonders die Fans aus Chemnitz, Aue und Berlin für tolle Stimmung.


Spiel der CFC-Damen gegen eine Presseauswahl nach den Vorrundenspielen

Spiel um Platz 5: CFC - Widzew Lodz

Halbfinale: FC Erzgebirge Aue - FC Energie Cottbus

Neunmeterschießen im Finale zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem FC Energie Cottbus

Die Spieler des 1. FC Union Berlin feiern ihren Sieg.

Home, zurück