Atlantis brachte Destiny zur ISS, 16. 2. 2001



ISS und AtlantisMitte Februar 2001 brachte das Space Shuttle Atlantis das Forschungsmodul Destiny zur Internationalen Raumstation. Während der gesamten Mission war der Orbitalkomplex bei uns am Abendhimmel zu sehen. So war es am 16. Februar auch möglich, das Shuttle kurz nach dem Abkoppeln von der Raumstation zu beobachten.

ISS und AtlantisDie Atlantis hatte gegen 15 Uhr MEZ von der ISS abgekoppelt, der Überflug war zwischen 19.20 Uhr und 19.24 Uhr über Chemnitz zu beobachten. Dabei tauchten beide Objekte in ca. 10 Höhe über dem Westhorizont auf und verschwanden gut drei Minuten später fast im Zenit im Erdschatten. Die ISS hatte dabei eine Helligkeit von ca. -1m, Atlantis war sogar noch heller. Auffällig war, dass die Raumstation in einem gelblichen bis rötlichen Licht erschien, während das Shuttle strahlend weiß leuchtete.

Die Bahn der Raumstation verlief zu diesem Zeitpunkt rund 380 km über der Erdoberfläche, die des Space Shuttles etwas tiefer. Wenn man davon ausgeht, dass beide einen scheinbaren Winkelabstand von ca. 1,5 (drei Vollmonddurchmesser) hatten, so waren sie nur zwischen 10 km und höchstens 50 km voneinander entfernt.

Die beiden Bilder zeigen den Überflug relativ zu zwei Sternen innerhalb von ca. 4 Sekunden. Diesen Zeitpunkt zeigt auch das erste Video, wobei die Sterne dort etwas schwieriger zu erkennen sind. Etwas deutlicher ist der Stern in der linken oberen Ecke von Video zwei zu sehen, welches ca. eine Minute nach dem ersten aufgenommen wurde. Auf sämtlichen Aufnahmen befindet sich das Shuttle oben (es fliegt also vor der Raumstation), die ISS unten.

Videos: ISS1.avi - 352x288, 123 kB
ISS2.avi - 320x240, 192 kB

Es kann notwendig sein, in das Popup-Fenster zu klicken, um das Video zu starten.

Bei Heavens Above kann sich jeder die Daten für den nächsten Überflug an seinem Heimatort berechnen lassen.


Home, zurück