Venusbedeckung 2007



Am 18. Juni 2007 wurde Venus vom Mond bedeckt. Das Ereignis fand zwischen 16.21 Uhr und 17.41 Uhr MESZ, also bei Tageslicht, statt. Da die beiden Himmelskörper aber sehr hell leuchten und in ausreichendem Abstand zur Sonne standen, waren sie bereits mit bloßem Auge problemlos zu sehen - wenn man wusste, wo man suchen muss. Im Teleskop wirkte die Bedeckung allerdings wesentlich eindrucksvoller.

Nachdem sich die zunehmende Mondsichel mit ihrer unbeleuchteten Seite Venus immer weiter genähert hatte, schob sie sich um 16.21 Uhr von West nach Ost über den ebenfalls sichelförmig erscheinenden Planeten. Dieser Vorgang dauerte etwa eine halbe Minute. Nun dauerte es eine Stunde und 20 Minuten, bevor Venus am anderen Rand des Mondes wieder auftauchte. Der strahlend helle Planet hob sich sofort vom beleuchteten, aber deutlich dunkleren Mondrand ab. Trotz des Tageslichts waren auf der Mondsichel zahlreiche Einzelheiten zu erkennen. In den folgenden Minuten konnte man beobachten, wie sie sich immer weiter von Venus entfernte.

In diesem Zeitraum, unmittelbar nach der Bedeckung, entstanden die nachfolgenden Bilder. Sie zeigen den seitenverkehrten Blick durch das Teleskop.



17.42 Uhr MESZ: Venus unmittelbar nach dem Auftauchen


17.51 Uhr MESZ: Venus und Mondsichel

17.52 Uhr MESZ: Einzelheiten auf der Mondoberfläche


17.53 Uhr MESZ: Sichelgestalt der Venus


Home, zurück