Fußball-Weltmeisterschaft 2006



Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 weilte ich für einige Tage in Berlin. Vor dem Besuch des Spiels Ecuador-Deutschland stand ein umfangreiches Besichtigungsprogramm auf dem Plan. Ob Fanfest im Tiergarten, Adidas World of Football und Bundestagsarena im Regierungsviertel, ZDF-Arena auf dem Potsdamer Platz, zum Fußball gewordener Fernsehturm oder bunt gekleidete Fans im Reichstag - nirgends konnte man sich dem Großererignis entziehen.

Das für den Gruppensieg entscheidende Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft war ein unbeschreibliches Erlebnis. Der Spaß begann bereits auf der Fahrt zum Stadion in völlig überfüllten S- und U-Bahnen bei saunaartigen Bedingungen und trotzdem bester Stimmung. Am Stadion selbst war alles hervorragend organisiert. Beispielsweise traten am Eingang trotz des riesigen Aufgebotes von Sicherheitskräften kaum Wartezeiten auf. Auch war es fast unmöglich, seinen Platz zu verfehlen, da die Karte auf dem Weg dorthin mindestens viermal kontrolliert wurde. Schon vor dem Stadion herrschte eine sehr freundliche Atmosphäre. Fans beider Mannschaften verbrachten die Zeit bis zum Anpfiff gemeinsam auf der Fanmeile. Dass die 72.000 Zuschauer im ausverkauften Olympiastadion ein tolles Spiel sahen und dementsprechend ausgelassen feierten, ist wohl hinlänglich bekannt und braucht nicht weiter beschrieben zu werden.

Die folgenden Seiten zeigen Bilder vom Spiel im Olympiastadion und von anderen Schauplätzen in der Stadt.



Unterwegs in Berlin
,
Fanfest, ZDF-Arena, Fernsehturm...

Ecuador-Deutschland
,
Olympiastadion Berlin, 20. Juni 2006

Home, zurück